♫ Wissen 4: Noten im Bassschlüssel

Ein Bassschlüssel am Beginn einer Notenzeile ist immer dann nötig, wenn tiefe Noten dargestellt werden sollen.

Prinzipiell ist z. B. bei tiefen Männerstimmen im Chor oder bei den Noten für die linke Hand bei Klavierstücken der Fall.

Allerdings tun sich viele angehende Musiker beim Noten lernen  mit dem Lesen der Noten im Bassschlüssel schwer.

Schauen wir uns diesen Notenschlüssel für die tieferen Töne mal etwas genauer an.


Der Bassschlüssel

Bassschlüssel

In der folgenden Übersicht kannst Du Dir einen Überblick über die Darstellung von Noten im Basschlüssel und die Position auf der Klavier-Tastatur verschaffen_

Notennamen in den wichtigsten Oktaven


Die Noten der sogenannten „kleinen Oktave“ liegen auf der Klaviertastatur links der Mitte. Im Beispiel unten siehst Du die wichtigsten Noten c, d, e, f, g, a, h – alles weiße Tasten.

Wichtige Noten im Bassschlüssel


Die Noten der sogenannten „großen Oktave“ liegen noch weiter links und klingen noch tiefer.

Tiefe Bassnoten im Bassschlüssel

Vorzeichen im Bassschlüssel

Das Vorzeichen Kreuz (#)

Durch das Vorzeichen „#“ (Kreuz) erhöhen sich die Noten um einen Halbton. Im unten stehenden Beispiel erkennst Du, wie die Noten c, d, f, g und a durch das Vorzeiechen „#“ einen Halbton höher gespielt werden. Ein Halbton höher klingt auf dem Klavier immer die Taste, die unmittelbar rechts daneben liegt.

Noten im Bassschlüssel mit Kreuz

Füge an die Notennamen die Endung „-is“ an:

– „c“ wird zu „cis“

– „d“ wird zu „dis“

– „f“ wird zu „fis“

– „g“ wird zu „gis“

– „a“ wird zu „ais“

Wie Du vielleicht bemerkt hast, werden durch die Erhöhung vormals weiße Tasten zu schwarzen.

Einen gewissen „Sonderfall“ stellen die Töne „e“ und „h“ dar, deren benachbarte Tasten weiße Tasten sind:

„e“ wird zu „eis“ (ist ebenso die Taste „f“)

„h“ wird zu „his“ (ist ebenso die Taste „c“)


Wie es im noch tieferen Bereich der sogenannten „großen Oktave“ aussieht, kannst Du in folgender Übersicht erkennen.

tiefe Noten im Bassschlüssel mit Kreuz


Das Vorzeichen „b“

Steht das Vorzeichen „b“ vor einer Note, erniedrigt dieses die Note um einen Halbton und an die Notennamen wird die Endung „-es“ angefügt:

Auf dem Klavier spielst Du durch die „Erniedrigung“ die unmittelbar benachbarte linke Taste.

Noten im Bassschlüssel mit b

– „d“ wird zu „des“

– „e“ wird zu „es“

– „g“ wird zu „ges“

– „a“ wird zu „as“

– „h“ wird zu „b“

Die „Sonderfälle“ sind hier die Töne „c“ und „f“, deren benachbarte Tasten weiße Tasten sind:

„c“ wird zu „ces“ (ist ebenso die Taste „h“)

„f“ wird zu „fes“ (ist ebenso die Taste „e“)

Außerdem ist wird „h“ erniedrigt zu „b“ (und nicht zu „hes“ – Achtung!).


Im Bereich der sogenannten „großen Oktave“ sieht es folgendermaßen aus:

tiefe Noten im Bassschlüssel mit b

 

Du findest weitere Informationen zu Notenschlüsseln wie Alt- und Tenorschlüssel hier.

 


Weiter zu Wissen 5: Tonarten


Zurück zu Wissen 3: Noten im Violinschlüssel


Zurück zur Startseite Noten lesen lernen

Rating: 4.5/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...