Noten-Wissen 3: Tonlänge – die Notenwerte

In diesem Artikel geht es um Notenwerte, d. h. um die Darstellung der Dauer eines Tones im Notensystem.

In der Musik haben Töne in der Regel eine bestimmte Tonhöhe, die sich anhand der Notennamen und der Position im Notensystem erkennen lassen.

Für das Noten lesen lernen ist aber auch die Länge/die Dauer eines Tones wichtig.

Nur wenn die Dauer eines Tones richtig erkannt wird, kann wirklich Musik entstehen.

Also: los geht’s – zunächst wird der Begriff „Takt“ ins Spiel gebracht und näher erläutert.

Der Takt

Für das Verständnis des Notenwertsystems ist der Begriff „Takt“ wichtig.

Takt = eine einzelne Einheit bei der Gliederung eines Musikstückes

Nehmen wir ein Beispiel:

Sagen wir, 4 Schläge hintereinander, das heißt, wenn Du einmal bis 4 zählst, ist ein Takt:

Takt - Noten lesen lernen

 

So eine häufig vorkommende Einheit in der Musik und von Noten ist der 4-Viertel-Takt.

Damit es sofort deutlich ist, werden 4/4 am Beginn der Zeile vermerkt:

4-Viertel Takt

Ganze Note

Ein Ganze Note hat die Dauer des ganzen Taktes.

Halbe Note

Eine Halbe Note hat die Dauer des halben Taktes.

Viertel Note

Eine Viertel Note dauert nur ein Viertel des Taktes.

In folgender Übersicht wird das deutlich:

4-Viertel Takt

Neben den Ganzen, Halben und Viertel Noten gibt es noch kürzer klingende Notenwerte.

Achtel Note

 

Eine Achtel Note dauert nur ein Achtel des Taktes.

Wenn mehrere Achtel Noten hintereinander stehen, werden die Noten oft verbunden:

Achtel Noten verbunden


Sechzehntel Note

 

Eine Sechzehntel Note dauert nur ein Sechzehntel des Taktes.

4 aufeinander folgende Sechzehntel Noten sehen verbunden dann so aus:

Sechzehntel Noten verbunden


Im folgenden Beispiel wird noch einmal der Zusammenhang im 4-Vierteltakt verdeutlicht.

Dabei fällt das Notenlesen durch die verbundenen Achtel Noten deutlich leichter:

Notenwerte im Takt

Spezielle Notenwerte: Punktierte Noten

Eine Besonderheit stellen sogenannte Punktierungen dar. Wie der Name es schon andeutet:

Durch das Setzen eines Punktes hinter die Note, wird der Notenwert (also die Dauer der Note) um die Hälfte erhöht.

Das klingt anfangs mathematisch kompliziert. Ist es auch in gewisser Weise. Denn es bedarf einiger Übung, ehe das Notenlesen mit diesen Notenwerten mühelos gelingt.

In der folgenden Übersicht sind ein paar Beispiele zum besseren Verständnis dargestellt:

punktierte Notenwerte

Im obigen Beispiel wird die Halbe Note mit Punkt um die Hälfte verlängert:

Statt 2 Zählzeiten sind es nun 3 (2 + 1).

Bei der punktierten Viertel Note bewirkt der Punkt ebenfalls eine Verlängerung des Notenwertes um die Hälfte:

Statt 1 Zählzeit sind es jetzt 1 1/2 (1 + 1/2).


Im nächsten Artikel geht es um die Pausen – auch deren Länge ist genau festgelegt …

Aber jetzt ist wahrscheinlich erst einmal eine richtige Erholungs-PAUSE angebracht 😉

 


Hier gehts weiter zum Artikel Noten-Wissen 4: Pausenlänge – die Pausenwerte

ZURÜCK zur Startseite von NOTEN LESEN LERNEN

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.